Home
Cubeuser.de - Das Cube & Power PC Forum
Benutzerliste
Kalender
Heutige Beiträge
Hilfe
fly’s INTEL! Mac Pro 5,1 Projekt...
Alt 28.04.2019, 00:06   #1
flyproductions
Grafikkarten-Guru-Mod ;)
 
Benutzerbild von flyproductions
 
Registriert seit: 30.10.2008
Ort: Trier
Beiträge: 1.605
thumb fly’s INTEL! Mac Pro 5,1 Projekt...

So, nun also endlich die Vorstellung meines finalen Verrats am Powermac mit Bildern!

Im ersten Beitrag werde ich die Kiste einfach mal vorstellen. Einen Eigenen werde ich dann dazu nutzen, meine (teilweise schon realisierten) Aufrüstmaßnahmen zu beschreiben.

Wie ich nun endlich dazu gekommen bin, hatte ich ja schon im „Ich hab was Neues“-Thread geschrieben. Ich hatte da wohl gleich in zweifacher Hinsicht Glück. Zum Einen, dass da für einen „echten“ 5,1er Doppelprozessor ein wirklich über die Maßen fairer Preis aufgerufen wurde, den ich sogar noch etwas weiter herunterhandeln konnte. Zum Anderen, dass - bei ausdrücklicher Bedingung „Nur Barzahlung bei Abholung“ - der Abholort für mich in Schlagdistanz lag und sich die Kosten für die Abholung damit durchaus innerhalb dessen bewegten, was auch ein vernünftiger Versand eines solchen Monsters gekostet hätte. Ohne das Risiko, dass das gute Stück noch bei seinem letzten Transport seine Gehäuseform einbüßt! Nideggen liegt von mir aus einmal quer über die Eifel, zwischen Aachen und Köln. Etwas hakelig zu fahrende gut 130 Kilometer. Eine Distanz, bei der die Welt auch nicht untergeht, wenn man sie umsonst fährt. Das war also das Schlimmste, was mir hätte passieren können...

...aber nicht passiert ist!

Hier also der Beweis: Die brav vor Ort in Bar auf den Tisch geblätterte Rechnung!

Click the image to open in full size.

...die, nach allem, was meine in der Zwischenzeit mal intensiver, mal weniger intensiv betriebenen Beobachtungen ergeben haben, mehr als nur ein bißchen günstig war. Zunächst einmal hatte ich das Gefühl, dass die wirklichen 5,1er gegenüber den (größtenteils selbst von Händlern etikettenschwindelnd als Solche verkauften) geflashten 4,1ern, namentlich bei den Doppelprozessormaschinen, deutlich in der Unterzahl waren. Und dann ging selbst bei diesen, wenigstens, wenn es, was für mich praktisch Bedingung war, „so richtig“ mit Rechnung und ausgewiesener Mehrwertsteuer vom Händler sein sollte, deutlich unter tausend Euro nicht viel. Außerdem schienen mir, während die Preise für die Upgrades über meinen rund zweijährigen Beobachtungszeitraum dramatisch gefallen sind (dazu später mehr), die für die Rechner selbst stagniert zu haben oder, speziell im Falle der Doppelprozessoren, sogar eher im leichten Steigen begriffen zu sein. Vielleicht ja sogar gerade wegen der inzwischen sehr günstigen Upgradebarkeit. So haben, in einer Situation, in der Apple selbst den Pro-User-Markt seit sechs Jahren praktisch nicht mehr bedient, ja sogar etliche „findige“ Händler im Verkauf gepimpter Alutower ein lukratives Geschäftfeld entdeckt und kaufen den privaten Gebrauchtmarkt entsprechend leer. Und in unbegrenzter Zahl sind die Dinger nun mal nicht mehr vorhanden.

Von allem, was ich in dieser ganzen Zeit gesehen hatte, war das, was ich nun hier habe, jedenfalls das mit großem Abstand günstigste Angebot. Und hier steht er denn jetzt!

Click the image to open in full size.

Click the image to open in full size.

Wie man auf den Bildern sieht, ist das Gehäuse sogar noch so weit ganz gut in Schuss. Jedenfalls gibt es keine krummen Bügel oder merkwürdigen Spaltmaße.

Allerdings scheint er doch hier und da eine eher rauhe Behandlung erfahren zu haben und ist rundherum nicht ganz frei von Kampfspuren...

Click the image to open in full size.

Click the image to open in full size.

Click the image to open in full size.

..., bei denen es sich aber durchweg um lediglich oberflächliche Schrammen handelt. Nichts Dramatisches also. Aber leider ist die Oberfläche der Alutower halt so empfindlich, dass bereits die geringste Berührung mit harten/rauhen/scharfkantigen Gegenständen irreversible Spuren hinterlässt. Das musste ich schon damals schmerzhaft gleich bei meinem ganz neuen 1.8er G5 erfahren. Wenigstens die verschrammte Tür durfte ich noch vor Ort gegen die deutlich besser Erhaltene eines anderen Rechners tauschen. Und die „schlimmere“ linke Seite wird letzten Endes sowieso zur Wand hin stehen. Aber schöner wäre es natürlich, wenn er makellos wäre.

Was allerdings wohl stimmt, sind die inneren Werte!

Click the image to open in full size.

Bis auf den Ram-Ausbau, Mid 2010 Standard halt. Hier auf dem Bild noch staubig. Inzwischen sieht er innen wieder bis in die letzte Ecke aus wie neu!

Aktuell sind sämtliche Speicherbänke mit 4 Gb Modulen bestückt.

Click the image to open in full size.

Wie man auf dem Bild sieht, die drei Äußeren mit identischen Riegeln. Das sieht auf der anderen Seite genau so aus. Und das wird mir auch für’s Erste reichen. Ich habe, im Gegenteil, aktuell sogar, die jeweils auf dem vierten Platz steckenden Riegel entfernt, da ich vermute, dass der triple Channel Vorteil für mich eher spürbar sein wird als der durch mehr als 24 Gigabyte Ram.

Was das OS angeht, kam die Kiste, wie gesagt, mit El Capitan. Inzwischen habe ich schon auf High Sierra upgedatet...

Click the image to open in full size.

...und werde, von wegen der Bootbarkeit von PCIe SSDs, letztlich wohl schon auf Mojave gehen. Hier sieht man, ebenso, wie auf den Bildern vom Innenleben, übrigens auch, dass das, was auf der Rechnung steht, natürlich Quatsch ist. Es ist ganz eindeutig kein Quad-Core, sondern ein 2 x Quad-, also ein Eight-Core. Noch!

Dennoch lässt er sich, was die Leistung angeht, selbst „Out of the Box“ nicht lumpen! Geek Bench 2.2.7 meint...

Click the image to open in full size.

...auf 32 bit. Das ist (schon jetzt) nicht viel weniger als das Vierfache der 3.500, die der Quad im Maximalausbau geschafft hat. Und, was speziell mich natürlich besonders schmerzt: Selbst die popelige Radeon-Serienausstattung pulverisiert die Non-Plus-Ultra PPC-Grafikkarte 7800 GTX 512 Mb in OpenMark geradezu. Da stehen um die 44.000 (!) Punkte deren knapp über 20.000 gegenüber!

Insofern wäre das also schon, selbst wenn ich das Ding einfach so, wie es ist, benutzen würde, auch Hardware-mäßig bereits ein gewaltiger Schritt nach vorne. Noch spürbarer auswirken wird sich allerdings im Alltag für mich wohl erst einmal der Software-Aspekt...

...indem einfach nicht mehr rund zwei Drittel der Zeit, die ich mich mit Software-Lösungen beschäftige, für das Finden von Workarounds drauf gehen. Ich kann mir das noch gar nicht so recht vorstellen, dass in Zukunft auch ich einfach nur noch runterladen und benutzen werde...


INTEL Bitch...nach all den Jahren!
flyproductions ist offline   Mit Zitat antworten
Diese 6 User sagen flyproductions danke für seinen Beitrag:
Alt 28.04.2019, 20:50   #2
Cube
Chef-Motzerator Muffi

Spacy - I miss U

 
Benutzerbild von Cube
 
Registriert seit: 15.06.2008
Beiträge: 1.948
Cube eine Nachricht über ICQ schicken
Standard

Coole Sache

Zum Geekbench: da wirst du dich aber freuen, wenn du wirklich zwei 3.33Ghz-Xeons reinhaust.

Zum Vergleich, das hier ist meiner, als Single-CPU mit 6 Kernen

https://browser.geekbench.com/v4/cpu/12949639


 Mac Pro for work 

 MacBook Pro for work outside 

 beautiful for life 

MEIN EIMER IST IN DER SIGNATUR
Cube ist offline   Mit Zitat antworten
Dieser User sagt Cube danke für seinen Beitrag:
Upgrades und Kosten
Alt 28.04.2019, 22:55   #3
flyproductions
Grafikkarten-Guru-Mod ;)
 
Benutzerbild von flyproductions
 
Registriert seit: 30.10.2008
Ort: Trier
Beiträge: 1.605
Standard Upgrades und Kosten

So, wie angekündigt, nun im zweiten Schritt ein Überblick darüber, wie ich gedenke, dem „alten Knaben“ etwas auf die Sprünge zu helfen!

Das Meiste, das ich dazu brauche, ist inzwischen auf dem Weg zu mir oder sogar bereits hier, so dass diese Auflistung schon recht vollständig und detailliert erfolgen kann. Dass das nun alles quasi „in einem Aufwasch“ ging, hat im Wesentlichen mit zwei Sachverhalten zu tun:

Erstens galt es hier, Im Gegensatz zum Cube, nicht wirklich irgendwelche Pionierleistungen zu erbringen. Ich musste einfach nur das nachmachen, was andere Leute erfolgreich vorgemacht hatten. Besonderer Dank gebührt in dem Zusammenhang MrMagicMadMax, dessen Thread ich wohl die wesentlichsten Erkenntnisse und Anregungen entnommen habe. Raum für eigene Kreativität war hier also allenfalls noch bei der Auswahl der Komponenten.

Zweitens sind die Preise für die zur (maximalen) Aufrüstung dieser Rechner erforderlichen Komponenten derart dramatisch gefallen, dass ich heute für die Gesamtaufrüstung exclusive RAM in etwa mit dem hinkomme, was MrMagicMadMax vor etwas mehr als drei Jahren noch für jede einzelne Maßnahme aufwenden musste. Dank des extrem günstigen Angebots für den Rechner selbst, lande ich nun also - komplett aufgerüstet - ziemlich genau bei dem, was ich an sich für den Rechner alleine kalkuliert hatte. Also warum dann groß warten? Viel billiger kann das Zeug eigentlich nicht mehr werden. Die genauen Kosten werde ich im Einzelnen (jeweils inklusive Versand) aufführen und am Ende einen Strich darunter machen.

Hier also die Aufstellung:

Der Rechner: Mac Pro Mid 2010, 2 x 2.4 Ghz Quad Core
Wie schon gesagt, kamen hier zu den 550 €, die mich die Kiste selbst gekostet hat, noch 30 € plus 6,90 € Versand für die Vervollständigung der HD-Carrier und eher großzügig gerundete 25 € Benzinkosten für die Abholung. Gesamtkosten für den Rechner also...

611,90 €


CPU: 2x Intel Xeon X5680 3,33 GHz Six Core
Nein, nicht die Maximalausstattung, 3,46 Ghz, die für nicht einmal 5% mehr Leistung mehr als das Doppelte gekostet hätte! Ich habe mich hier für dieses Komplett-Set mit Werkzeug, Reinigungstuch und Wärmeleitpaste entschieden. Natürlich geht das noch billiger! Die Prozessoren gibt es inzwischen im Paar zu unter einhundert Euro... ...aus China mit nach oben offener Lieferzeit und bar jeder Nachhakmöglichkeit, wenn irgendwas schiefläuft. Und, wer schon von diesen Geschichtchen von manchen Grafikkarten-„Schnäppchen“ gehört hat, der weiß auch, dass man sich bei den Sachen, die da aus Fernost kommen, leider nicht einmal immer darauf verlassen kann, dass auch tatsächlich das drin ist, was drauf steht. Die vage Hoffnung also, hier unter dem Strich nochmal um die 30 Euro sparen zu können, war mir dieses Risiko (und die Wartezeit) definitiv nicht wert. Zumal die Kosten für den Punkt „Prozessor Upgrade“, gegenüber den Schmerzen, die man in dem Zusammenhang noch aus der G4-Ära kennt, ja quasi Portokassen-Niveau haben. Inklusive Versand hier...

139,00 €


Massenspeicher: Samsung 970 EVO plus, 500 Gb

Click the image to open in full size.

Natürlich mögen dem Ein- oder Anderen 500 für heutige Verhältnisse „klein“ vorkommen. Aber mir reicht das. Wieso also mehr ausgeben? Im Quad benutze ich seit knapp 2 Jahren eine gleich große 850er. Auf der befinden sich, neben dem Betriebssystem und sämtlicher Software, die ich brauche (inklusive, wie sich jetzt beim Umzug gezeigt hat, etlicher, die ich schon ewig nicht mehr gebraucht habe), alle Job- und Privat-Daten, die ich gerne im direkten Zugriff hätte, und es sind immer noch 267 Gb frei! Dadurch, dass ich sowohl Filme als auch Musik heute eigentlich nur noch streamenderweise genieße, ist mein Bedarf an Massenspeicher gegenüber früher sogar eher geringer geworden. Und, was ich seit Jahren nicht mehr angefasst habe, brenne ich halt auf BluRay weg.
Hier habe ich die „Plus“ genommen, weil es wohl die aktuellste Variante ist und sie in Tests eher mit der (deutlich teureren) Pro auf Augenhöhe lag als mit der „alten“ normalen EVO. Kosten für das Streifchen hier: 102,31 €
Dazu braucht es dann natürlich noch einen PCIe-Adapter! Ich habe mich für einen aus dem Hause SilverStone entschieden. Zum Einen, weil ich mit dieser Firma in Person der SATA-Karte, die seit Jahren im Quad läuft, bereits sehr positive Erfahrungen gemacht habe. Zum Anderen, weil er eben ein schwarzes PCB hat, was im Pro von ebenso elementarer Bedeutung ist, wie es ein Blaues im G5 war. Zu guter Letzt ist ein bißchen BlingBling in Form von Leuchtdioden ja auch immer ganz nett. Und, wenn es das alles dann für 13,44 € gibt, dann schlägt man halt zu!
Weitere Kosten für den Punkt Massenspeicher entstehen keine, weil ich ansonsten einfach die beiden bewährten 1 Tb SpinPoints aus dem Quad mitnehmen werde. Die Gesamtkosten für das Massenspeicher-Upgrade belaufen sich somit auf...

115,75 €


Arbeitspeicher: 32 Gb bzw. 24 Gb Triple Channel
Hier mache ich erstmal gar nix! Ich arbeite seit 10 Jahren mit 16 Gb und hatte eigentlich noch nie das Gefühl, dass mir da etwas fehlt. Was für mein Verhalten im Bezug auf Massenspeicher gilt, gilt halt auch für den Arbeitsspeicher: Ich bin da recht diszipliniert. Programme, die ich nicht brauche, mache ich zu! Natürlich kann es schon mal sein, dass ich Photoshop, InDesign, FreeHand, einen Browser und noch Mail gleichzeitig laufen habe. Das sollten aber „selbst 24 Gb“ noch gerade so bewältigen können. Und noch 10 Andere, die ich morgens aufgemacht und dann vergessen habe, gibt es dann sicher nicht!
Ich will jetzt nicht meine Hand dafür ins Feuer legen, dass ich hier nicht doch mal noch die jeweils ersten drei Slots mit 16 Gb-Streifen vollstopfen werde, wenn der Kram irgendwann mal noch entscheidend billiger wird. Kosten für Hauptspeicher-Aufrüstung aktuell aber...

0,00 €


Grafik: AMD Radeon RX 570, 4 Gb
Mein „Lieblingsthema“! Wieso also dann nicht wenigstens eine 580er mit 8 Gb? Die Antwort ist recht einfach: Ich bin kein wirklich großer Freund von Kabeln und Adaptern und habe mir gerade vor wenigen Wochen erst einen zweiten 30 Zoll Monitor mit DVI-Anschluss gekauft. Und dieses Wunderwerk hier ist denn wohl tatsächlich die modernste und performateste Grafikkarte mit AMD Chip, die noch über zwei DVI-Ports verfügt. Die Leistung sollte für jemanden, der, obwohl er Jahre lang gerne mit Grafikhardware herumgespielt hat, nie zum Gamer geworden ist, mehr als ausreichend sein und - dank OC - nicht wirklich nennenswert hinter der 580 zurück stehen. Darüber hinaus ist sie hübsch schwarz, wie sie (wie gesagt) sein muss, und der aufgerufene Preis war mit 152,97 € inklusive Porto ausgesprochen human. Beim Wettbewerber nVidia zahlt man für ähnliche Leistung, etwa bei der GTX 1060, wohl eher ab 200 aufwärts. Und, nach allem, was ich gelesen habe, fährt man in den PROs mit AMD-Karten besser. Vorteil bei NV vielleicht höchstens, dass sie sich mit einem EFI-Rom flashen lassen und man dann auch den Bootscreen hat. Vielleicht fange ich ja dann irgendwann doch nochmal das Experimentieren an. Für’s Erste sollte das aber so mal mehr als okay sein.
Ach ja, Kabel braucht man natürlich auch noch! Das hat dann nochmal 8,93 € gekostet. Diesmal plus Porto. Also nochmal 12,92 € oben drauf. Gesamtpreis für Grafik-Upgrade damit...

165,89 €


...und damit wären wir dann für den Moment durch! Denn eine AirPort-Karte muss ich ebensowenig zukaufen wie ein optisches Laufwerk. Hier habe ich das „maximal mögliche Upgrade“ ja schon: Der BluRay-Brenner aus dem Quad kommt rein. Eine Anschaffung übrigens, die ich nie bereut habe. Und, was ich einfach nicht brauche ist USB 3. Ich besitze keine schnellen externen Laufwerke. Und für alles Andere tut es USB 2 auch.

Fertig also! Zählen wir zusammen:
Exakt 1.032 Euro und 54 Cent kostet der fertig aufgerüstete Mac Pro 5,1!

Wenn ich mich recht erinnere, musste MrMagicMadMax für eine - zugegebenermaßen - in einigen Details, namentlich Haupt- und Massenspeicher, besser oder, sagen wir lieber, größer ausgestattete, aber im Alltag sicher nicht spürbar schnellere Maschine vor rund dreieinhalb Jahren deutlich mehr als das Doppelte ausgeben. So ändern sich die Zeiten!


INTEL Bitch...nach all den Jahren!
flyproductions ist offline   Mit Zitat antworten
Diese 4 User sagen flyproductions danke für seinen Beitrag:
Alt 28.04.2019, 22:58   #4
flyproductions
Grafikkarten-Guru-Mod ;)
 
Benutzerbild von flyproductions
 
Registriert seit: 30.10.2008
Ort: Trier
Beiträge: 1.605
Standard

Zitat:
Zitat von Cube Beitrag anzeigen
wenn du wirklich zwei 3.33Ghz-Xeons reinhaust.
Was heißt, „wenn ich wirklich“?

Ich gehe fest davon aus, dass der DHL-Mann die Dinger morgen dabei hat!



INTEL Bitch...nach all den Jahren!
flyproductions ist offline   Mit Zitat antworten
Dieser User sagt flyproductions danke für seinen Beitrag:
Alt 29.04.2019, 10:30   #5
MrMagicMadMax
Fantastic 4M
 
Benutzerbild von MrMagicMadMax
 
Registriert seit: 30.12.2014
Ort: Karlsruhe
Beiträge: 559
Standard

Eine schöne Konfiguration hast du dir da zusammengestellt!
Lediglich von der Verwendung des PCIe Adapters würde ich eher abraten. Für eine AHCI SSD wäre der OK. Mit der SM951 hatte ich auch so einen, aber die NVMes werden vergleichsweise sehr heiß und damit würde ich nur einen Adapter mit mindestens passiver Kühlung verwenden.


2x G3 B/W • G4 • G4 QuickSilver • 2x G4 MDD • G5 • 2x G4 Cube • Mac mini G4 • iMac G3 • 2x iMac G4 • iMac G5 • eMac • 10x iBook G3 Clamshell • iBook G3 Snow • 3x iBook G4 • PowerBook G3 Pismo • 4x PowerBook G4 Ti • 5x PowerBook G4 Al • 2x MacBook • MacBook Pro 2007 • MacBook Pro Retina 2013 • MacBook Air 2011 • Mac mini 2006 • Mac mini 2011 • Mac Pro 2007 • Mac Pro 2010
MrMagicMadMax ist offline   Mit Zitat antworten
Dieser User sagt MrMagicMadMax danke für seinen Beitrag:
Alt 29.04.2019, 10:57   #6
flyproductions
Grafikkarten-Guru-Mod ;)
 
Benutzerbild von flyproductions
 
Registriert seit: 30.10.2008
Ort: Trier
Beiträge: 1.605
Standard

Zitat:
Zitat von MrMagicMadMax Beitrag anzeigen
...aber die NVMes werden vergleichsweise sehr heiß und damit würde ich nur einen Adapter mit mindestens passiver Kühlung verwenden.
Hmmm, der wird aber ausdrücklich für M.2 verkauft und ist - laut Hersteller-Website - explizit mit 970 EVO und PRO getestet. Sollte also dann doch eigentlich funktionieren. Zumal der im Pro doch frei direkt im Luftstrom des Lüfters der Grafikkarten Etage hängt. Das müsste doch thermisch an sich wesentlich unbedenklicher sein als etwa die Montage, flach liegend auf dem Mainboard in einen PC.

Ich glaube, das lasse ich einfach mal drauf ankommen.


INTEL Bitch...nach all den Jahren!
flyproductions ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.04.2019, 11:01   #7
Cube
Chef-Motzerator Muffi

Spacy - I miss U

 
Benutzerbild von Cube
 
Registriert seit: 15.06.2008
Beiträge: 1.948
Cube eine Nachricht über ICQ schicken
Standard

Zitat:
Zitat von flyproductions Beitrag anzeigen
Was heißt, „wenn ich wirklich“?

Ich gehe fest davon aus, dass der DHL-Mann die Dinger morgen dabei hat!

Sehr gut, drück die Daumen, dass das alles klappt


 Mac Pro for work 

 MacBook Pro for work outside 

 beautiful for life 

MEIN EIMER IST IN DER SIGNATUR
Cube ist offline   Mit Zitat antworten
Dieser User sagt Cube danke für seinen Beitrag:
Alt 29.04.2019, 12:09   #8
MrMagicMadMax
Fantastic 4M
 
Benutzerbild von MrMagicMadMax
 
Registriert seit: 30.12.2014
Ort: Karlsruhe
Beiträge: 559
Standard

M.2 ist nur der Formfaktor. Sicher funktioniert das, aber meine 970 EVO wird selbst mit großem passivem kühler recht warm. Wird sicher auch so laufen, aber evtl. wird sie dann thermisch drosseln und die Lebensdauer könnte verkürzt werden.


2x G3 B/W • G4 • G4 QuickSilver • 2x G4 MDD • G5 • 2x G4 Cube • Mac mini G4 • iMac G3 • 2x iMac G4 • iMac G5 • eMac • 10x iBook G3 Clamshell • iBook G3 Snow • 3x iBook G4 • PowerBook G3 Pismo • 4x PowerBook G4 Ti • 5x PowerBook G4 Al • 2x MacBook • MacBook Pro 2007 • MacBook Pro Retina 2013 • MacBook Air 2011 • Mac mini 2006 • Mac mini 2011 • Mac Pro 2007 • Mac Pro 2010
MrMagicMadMax ist offline   Mit Zitat antworten
Dieser User sagt MrMagicMadMax danke für seinen Beitrag:
Alt 29.04.2019, 22:05   #9
flyproductions
Grafikkarten-Guru-Mod ;)
 
Benutzerbild von flyproductions
 
Registriert seit: 30.10.2008
Ort: Trier
Beiträge: 1.605
Standard

Zitat:
Zitat von MrMagicMadMax Beitrag anzeigen
M.2 ist nur der Formfaktor.
Naja, aber sämtliche der vom Hersteller ausdrücklich als „in Bezug auf optimale Funktionsweise...geprüft“ beschriebenen SSDs sind NVMe. Und die Drives müssen doch auch in PCs, flach auf’s Mainboard geschraubt, oder sogar in Notebooks funktionieren. Thermische Probleme sollte es da also eigentlich nicht geben dürfen. Ich meine sogar, mal irgendwo gelesen zu haben, dass NVMe Drives sogar eine gewisse „Betriebstemperatur“ brauchen, um optimal zu funktionieren.

Ich habe aber ein anderes Problem:
Entweder wird die (sich technisch wohl doch recht stark von der „normalen“ EVO unterscheidende) EVOplus von den Mac Treibern nicht unterstützt oder das Ding, was ich habe, ist einfach kaputt. Sie wird zwar erkannt und ich konnte sie auch (einmal) formatieren. Nur schreiben lässt sich darauf nicht!

Beim Versuch, das zu tun, oder beim Versuch, irgendwelche Benchmarks zu starten, passiert entweder gar nix oder der Rechner geht gleich ganz aus. Ich hab inzwischen auch das Mojave Bootrom, 141.irgendwas, aufgespielt. Hat aber nix genützt. Ich schätze, ich muss das Teil zurückschicken und mir reumütig die bewährte EVO ohne plus holen.



Ach ja: Nein! Ein Überhitzungsproblem kommt dabei nicht infrage. Das Teil wird bei dem Ganzen nicht einmal handwarm.


INTEL Bitch...nach all den Jahren!
flyproductions ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.04.2019, 22:12   #10
MrMagicMadMax
Fantastic 4M
 
Benutzerbild von MrMagicMadMax
 
Registriert seit: 30.12.2014
Ort: Karlsruhe
Beiträge: 559
Standard

Auf PC Mainboards sitzen die üblicherweise auch unter einem Kühler. In Notebooks in der Tat nicht. Meine hat mit dem großen Kühler im Leerlauf so um die 40°C. Ohne würde sie vermutlich so bei 50-60°C liegen. Vertragen tut sie das schon, aber mir ist dabei irgendwie nicht so wohl.

Ja die 970 EVO Plus ist nicht mit dem Mac Pro kompatibel. Dann lieber die alt bewährte 970 EVO.


2x G3 B/W • G4 • G4 QuickSilver • 2x G4 MDD • G5 • 2x G4 Cube • Mac mini G4 • iMac G3 • 2x iMac G4 • iMac G5 • eMac • 10x iBook G3 Clamshell • iBook G3 Snow • 3x iBook G4 • PowerBook G3 Pismo • 4x PowerBook G4 Ti • 5x PowerBook G4 Al • 2x MacBook • MacBook Pro 2007 • MacBook Pro Retina 2013 • MacBook Air 2011 • Mac mini 2006 • Mac mini 2011 • Mac Pro 2007 • Mac Pro 2010
MrMagicMadMax ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:36 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.


Copyright © 2008 - 2019 - Cubeuser.de - PPC-Forum.de - PowerPC-Forum.de

Cubeuser.de ist kein offizielles oder in irgendeiner Form anerkanntes Forum von Apple.
Apple, Cube, Mac etc. sind eingetragene Markenzeichen von Apple Inc. - Cupertino, CA - USA

Cubeuser.de ist eine unabhängige private (nicht gewerbliche) Online-Plattform von und für User um sich gegenseitig bei Problemen auszutauschen oder zu helfen.
Cubeuser.de ist nicht verantwortlich für die Beiträge einzelner User, rechtswidrige Beiträge werden jedoch sofort nach Erkennen oder nach Hinweis Dritter gelöscht.