Home
Cubeuser.de - Das Cube & Power PC Forum
Benutzerliste
Kalender
Heutige Beiträge
Hilfe
Alt 11.09.2019, 01:54   #51
flyproductions
Grafikkarten-Guru-Mod ;)
 
Benutzerbild von flyproductions
 
Registriert seit: 30.10.2008
Ort: Trier
Beiträge: 1.633
Standard

Zitat:
Zitat von Paulchen Beitrag anzeigen
Also, hurtig eine 1070 hinein. Dein Pro wirds Dir danken.
So, mit dem „hurtig“ hat sich’s dann was gehabt. Aber, nach inzwischen rund vier Monaten an einem schnellen, „modernen“ Rechner, vielleicht doch Zeit, dieses Thema nochmal etwas fortzuführen...

...denn so klar, wie die „optimale“ Aufrüst-Option hier einst schien, ist sie inzwischen längst nicht mehr. Aus eins sind inzwischen drei geworden. Drei mögliche Kandidaten also, die alle ihre Vor- und Nachteile haben. Da ich, wie schon gesagt, relativ entschlossen bin, bei High Sierra zu bleiben, spricht nichts dagegen, dass sie alle aus dem Hause nVIDIA kommen. Eigentlich spricht sogar das Meiste dafür. Denn daran, dass NV letztlich die Energie-effizienteren, kühleren, leiseren und irgendwie „moderneren“ Karten baut, scheint sich seit den Zeiten der Radeon X800xt vs. GeForce GS7800 nicht wirklich etwas geändert zu haben. Schade, dass Apple und nVIDIA (bei wem nun auch immer der schwarze Peter liegen mag) dem derzeit keine Rechnung tragen.

Hier also nun die drei Kandidaten mit ihren jeweiligen Pros und Kontras:


GeForce GTX 1070 Founders Edition

Die 1070 ist die Günstigste von den Dreien. Sie ist gebraucht inzwischen schon reihenweise diesseits der 200 Euro zu haben. Leider ist es auch die Langsamste. Gegenüber meiner Aktuellen würde sie dennoch einen Leistungsschub um rund 50% hergeben.

Der anfänglich gesehene Vorteil mit dem frei verfügbaren Mac Rom hat sich in der Zwischenzeit stark relativiert. Wie ich aus dem MacRumors-Forum vom Urheber Netkas weiß, liegt das Rom illegalerweise im Downloadbereich des alten Flashing-WiKis. Und das Flashen von Efi-Karten schein generell nicht mehr so einfach zu sein, wie zu PPC-Zeiten. So ist es angeblich generell unmöglich, von MacVidCards-Karten gedumpte Roms auf andere Karten zu flashen. Angeblich gibt es da irgendeine Art „Kopierschutz“. Es ist also höchst fraglich, ob das Flashen der Karte überhaupt funktionieren würde. Damit fällt der Bootscreen-Vorteil mit einiger Wahrscheinlichkeit flach.

Und das sind dann auch schon die Punkte, die für die 1070 sprechen:
- Günstigster Preis, ca. 200 €
- Flashbarkeit (fraglich)
- Leistungssteigerung ca. 50%


GeForce GTX 1080 Founders Edition

Die 1080 (ohne ti!) ist von den derzeit treiberunterstützten und mit „normaler“ Stromversorgung (ein Acht-Pin Stecker, < 225 Watt!) laufenden Karten die Schnellste! Die Leistungssteigerung gegenüber meiner RX 570 beträgt hier dann schon fast 80%! Leider hat das natürlich seinen Preis: Deutlich unter 300 Euro ist eine GTX 1080 FE derzeit auch gebraucht noch kaum zu bekommen.

Mac Bootscreen gibt es hier nicht. Es sei denn, man hat Lust, Mister „MacVidCards“ Pirinelli für diese paar Sekunden früher was auf dem Bildschirm nochmal zwischen 300 und 400 Euro zu schenken. Aber wer hat das schon? Und unbedingt brauchen tut man den Bootscreen, zumindest, solange man kein Windows auf der Kiste hat, ja nicht. Aktuell komme ich ja auch ganz gut ohne aus.

Zusammenfassend also für die 1080:
- Mittlerer Preis, ca. 300 €
- Kein Bootscreen im Mac!
- Leistungssteigerung ca. 80%


GeForce RTX 2070 Founders Edition

Die RTX 2070 wäre in meinen Augen die absolute Traumkarte für jeden Mac Pro 4,1/5,1. Wäre, weil sie momentan, optimistisch ausgedrückt, noch Zukunftsmusik ist. Optimistisch, weil niemand derzeit sagen kann, ob sie jemals eine reale Option wird: Es gibt für die Karten mit Turing-Architektur derzeit keine Mac-Treiber. Auch nicht für High Sierra. Und niemand weiß, ob es je welche geben wird. Ich sehe das allerdings nicht ganz so pessimistisch wie einige Andere. Letztlich wäre Apple ja blöde, wenn sie sich den Usern highendiger NV-Karten als potenzielle Kunden für den neuen Pro verschließen würden, und nVIDIA wäre blöde, wenn sie die komplette Mac-Userschaft als Kunden für die neuen Flagschiffe außen vor lassen würden. Momentan aber gibt es noch nichts!

Wenn es aber doch noch was gibt, dann wird das die Karte sein! Sie ist mehr als doppelt so schnell wie eine RX 570! Leistungssteigerung: 107%! Das ist beinahe 1080ti-Niveau. Und das ohne Verrenkungen bei der Stromversorgung: Die 2070 zieht nicht mehr als 175 Watt. Das sind 75 weniger als eine 1080ti!

Dem gegenüber steht natürlich momentan auch noch ein Premium-Preis: Für eine 2070 FE legt man wohl derzeit selbst gebraucht noch um die 450 Euro hin ...wenn man denn eine findet! Bei ebay-Kleinanzeigen gibt es im Moment mehr Gesuche als Angebote. Reichlich und auch teils günstiger neu zu haben sind die ganzen Fremdhersteller Karten. Aber die würden mich im Falle eines Falles nicht interessieren. Ich finde die „Founders“ einfach viel, viel schöner und auch optisch sehr gut zum Pro passend.

Und, als ob es der Superlative für diese Karte noch nicht genug wären, gibt es hier auch in Sachen „Bootscreen“ Positivstes zu vermelden: Die RTX Karten haben im Mac ohne irgendwelches Flashing Gefummel oder hunderte von Euro MVC-Aufschlag Bootscreen „Out of the Box“!

Ja, all das wäre absolut phantastisch. Und die RTX läuft ja auch im Mac. Aber über 400 Euro ist dann halt doch „ein bißchen“ viel Geld...für eine unbeschleunigte Grafikkarte.

Aber auch für die RTX 2070 die Zusammenfassung:
- Höchster Preis, um die 450 €. Und selbst dafür selten zu bekommen.
- Bootscreen im Mac aus der Kiste!
- Maximale Leistungssteigerung, 107%!
- Mit Abstand schnellste Karte ohne Stromversorgungs-Hacks!
- Aber leider (noch) keine Mac-Treiber

Soweit also die Auswahl.

Mein momentanes Fazit: Warten!
Erstmal muss man ja kein Prophet sein, um zu wissen, dass die Preisentwicklung der genannten Kandidaten auch in Zukunft nur eine Richtung kennen wird. Und dann will ich zumindest mal noch ein bißchen schauen, ob es nicht vielleicht doch noch was wird, mit Treibern für die Turing-Karten. Im Moment tendiere ich zwar etwas zur 1080. Der eher fragliche Bootscreen der 1070 wäre mir nicht das Gefühl wert, dann doch wieder nur die „zweitbeste“ Karte zu haben. Aber, wenn ich mir da jetzt eine kaufen würde...und drei Tage später kämen die Treiber für den voll Mac-kompatiblen Oberhammer, dann würde ich mir doch etwas in den Allerwertesten beissen.

Schaumer also mal!



INTEL Bitch...nach all den Jahren!
flyproductions ist offline   Mit Zitat antworten
Dieser User sagt flyproductions danke für seinen Beitrag:
Alt 30.10.2019, 00:37   #52
flyproductions
Grafikkarten-Guru-Mod ;)
 
Benutzerbild von flyproductions
 
Registriert seit: 30.10.2008
Ort: Trier
Beiträge: 1.633
Standard

So, weiter geht’s mal hier!

In einem der Konsum-Wahn-Threads hatte ich ja bereits angedeutet, dass ich nun doch noch der Versuchung erlegen bin, noch die letzten überteuerten paar Prozent „Leistung“ aus der Alukiste rauszuquetschen. Das allerdings nur verführt durch die inzwischen doch recht erschwinglichen Preise auf dem ebay-China-Markt, die für das Paar 5690er inzwischen kaum noch mehr als zehn Euro über dem liegen, was man „hierzuland“ für 80er zahlt...

...denn, soviel kann ich vorwegnehmen, der von hiesigen Händlern für ebenfalls gebrauchte Xeon X5690 gegenüber den gerade 130 MHz niedriger taktenden X5680 aufgerufene exakt doppelte Preis ist volkommen irrational!

Das Ganze kann ich im Prinzip in zwei Abschnitte gliedern:

1. Die Erfahrung mit chinesischen ebay-Angeboten
2. Die Testergebnisse im Vergleich zum 3.33 GHz X5680


Chinesische ebay-Händler

Ermutigt haben mich zu diesem Experiment die beiden guten Erfahrungen beim Kauf von Speicher. Ich bekam, was ich erwartete, schneller als erwartet und ebenfalls recht genau zum halben Preis, den man für die gleiche Ware beim hiesigen „Platzhirsch“ zahlt. Dass ich gleich zweimal zugeschlagen habe, lag daran, dass ich beim ersten Mal „nicht aufgepasst“ habe und sogenannten „Quad Rank“-Speicher erwischt habe, der im Pro dann „nur“ mit 1066 MHz taktet. Dazu, dass das gar nicht so schlimm ist, später noch mehr. Ich konnte mir aber dann doch nicht verkneifen, noch Dual Rank nachzuordern, um eben doch die „dringend benötigten“ 1333 MHz genießen zu dürfen. Erst wollte ich einen der Kits nochmal verkaufen. Jetzt werde ich aber wohl Beide behalten. Wer weiß, wann man mal Ersatz braucht. Kauf hat jedenfalls in beiden Fällen prima geklappt!

Eine positive Erfahrung, die sich leider bei den CPUs nicht wiederholt hat. Zwar kamen auch die zum halben „deutschen“ Preis und schneller als erwartet. Aber einer von Beiden sah dann von unten leider so...

Click the image to open in full size.

...aus: Eines der Kontakt-Pads hat einfach mal ganz zwanglos gefehlt!

Auf meine Bitte an den Verkäufer, mir doch zügig Ersatz für den Schrott zu schicken, kam dann das „überaus großzügige“ Angebot, den defekten Prozessor zurückzuschicken, um dann eventuell Ersatz zu bekommen. Nachdem er nicht davon abzubringen war, dass es an mir wäre, jetzt nochmal ca. 4 Wochen für Hin- und Her-Versand zu warten, weil er mir Mist geschickt hat, habe ich ihm geschrieben, dass ich den Kram dann komplett zurückschicke und woanders kaufe. Dann habe ich zumindest eine Versandzeit gespart. Er hat eingewilligt und die Erstattung für die Versandkosten kam quasi augenblicklich. Ich hoffe also, dass es mit der Erstattung des Kaufpreises auch klappt. Das Päckchen ist allerdings noch unterwegs.

Dann kam die zweite Bestellung. Da waren dann zwar die Pins komplett. Aber zumindest eines der Teile sah dann schon...

Click the image to open in full size.

...irgendwie „etwas gebraucht“ aus. Ich weiß nicht, was die mit den Dingern veranstalten. Und von dem „Matching Pair“, das ich bestellt hatte, konnte, angesichts der unterschiedlichen Teile-Nummern, auch nicht so recht die Rede sein. Ich hab also gleich wieder reklamiert. Es kam der Einwand, dass das „Pair“ schon „matching“ wäre, solange der Buchstabe, in dem Fall B, in der Teilenummer der Gleiche wäre, aber, falls sie mir nicht gefallen würden, ...(siehe oben). Aber ich solle doch bitte mal probieren, ob sie funktionieren. Habe ich. Tun sie! ...aber so klasse fand ich das mit den Nummern und der vermackten Oberfläche dann doch nicht. Also geschrieben, dass ich sie wohl schon gerne zurückschicken würde, wenn er zwei exakt gleiche in besserem Zustand hätte. Dann würde ich aber bitte gerne erst ein Bild exakt der Ware, die ich bekomme sehen, ehe ich zurückschicke. Hat er mir geschickt. Sehen gut aus. Und zusätzlich angeboten, dass ich, wenn ich doch die behalten möchte, die ich habe, auch 15 Dollar zurück bekommen könnte. Ist natürlich auch eine Überlegung. Das wären dann 135 Euro für zwei bis jetzt reibungslos funktionierende X5690. Aber irgendwie neige ich als Pedant doch zum Tausch gegen die perfekten Teile. Also nach der Rücksende-Adresse gefragt. Und dann kam der Hit! Obwohl es ein „anderer“ ebay-Händler war, war das exakt die Gleiche wie beim ersten Mal!

Zusammenfassend lässt sich also festhalten:
Ja, man kann ordentlich Geld sparen, wenn man Upgrade-Prozessoren für den cMP in China bestellt!
Nein, garantiert reibungslos läuft das nicht!


Der Leistungszuwachs

Wie schon gesagt: Die Prozessoren funktionieren, trotz etwas ramponierter Optik, absolut einwandfrei! Und so stand ausgiebigem Testen nichts im Wege. Die Vergleichswerte der 3.33er hatte ich ja noch...

...und nun endlich auch den überaus Prestige-trächtigen „Über diesen Mac“-Splash Screen...

Click the image to open in full size.

...mit zweimal 3.46 GHz 6-Core und 96 GB 1333 MHz Ram...

...die ich allerdings gleich nach diesem Screen Shot wieder ausgebaut habe. Denn schneller ist der Rechner eindeutig mit dem 1066er Quad Rank Speicher. Es sind zwar nur im Alltag sicherlich nicht spürbare Nuancen. Aber in wirklich einer Menge Benchmark-Durchläufen mit allen lauffähigen Versionen von Geek- und Cinebench lag der „langsamere“ Speicher immer leicht vorne!

Und eigentlich ist das auch ganz leicht zu erklären. Eine einfache Rechenaufgabe! Der 1333er Speicher läuft mit Cas Latency 9. Eine Anfrage an den Speicher wird also nach 9 Taktzyklen beantwortet. Der 1066er Speicher läuft mit CL 7. Und sieben Taktzyklen bei 533 MHz (dem tatsächlichen Takt von 1066 DDR) sind, mit 13,13 Nanosekunden, eben eine kürzere Zeit als die 13,51 Nanosekunden, die neun Taktzyklen bei 666 MHz brauchen. Wie gesagt, Nuancen. Aber es lässt sich offenbar messen. Es bleibt also erstmal der „langsame“ Speicher drin!

Nun aber zum eigentlich Wichtigen: Dem „Leistungszuwachs“ durch die schnellsten überhaupt im Alu Mac Pro lauffähigen CPUs gegenüber den (deutlich günstigeren) mit „lediglich“ 3.33 GHz getakteten X5680.

Um es kurz zu machen, der rein rechnerische Unterschied zwischen 3.46 GHz und 3.33 GHz von knapp vier (!) Prozent bestätigt sich in den Benchmarks praktisch 1:1! Ja, der X5690 ist klar messbar schneller. Nein, es steht in absolut keinem rational nachvollziehbaren Verhältnis zu einem doppelten Preis!

Die Ergebnisse im Einzelnen (alle Werte wurden mit dem schnelleren „langsameren“ Speicher ermittelt):


Geekbench 4.3.4, 64-bit

Click the image to open in full size.

Der höchste gemessene Wert und einer von Wenigen in zahlreichen Messungen, der über 25 Tausend lag. Der 5680er lag hier im Schnitt mehrerer Messungen bei 2880 Single- und 24450 Multi-Core.


Geekbench 5.0.0, 64-bit

Click the image to open in full size.

Hier 646 Single und 6180 Multi-Core für den „Kleinen“.


Cinebench 15

Click the image to open in full size.

Hier spuckt der 3.46er praktisch durch die Bank 1600er Werte aus. Der 3.33er liegt im Schnitt zwischen 50 und 70 Punkte darunter. Für Single-Core ist das Verhältnis 112 zu 107.


Cinebench 20

Click the image to open in full size.

Über 3400 werden eher selten erreicht. Meistens knapp darunter. Aber das ist ja auch schon ganz nett...gegenüber den durch die Bank unter 3300, die der 80er schafft. Single-Core packt er ab und zu sogar 227! Der „Kleine“ 218.


That’s it!

Fazit:
Für das „echte Leben“ hat das Ganze keinerlei Relevanz! Es ist halt was für Leute, die keine Ruhe haben, ehe sie das Fetteste haben, was es gibt. Aber wer will das nicht?



INTEL Bitch...nach all den Jahren!

Geändert von flyproductions (30.10.2019 um 09:06 Uhr).
flyproductions ist offline   Mit Zitat antworten
Diese 3 User sagen flyproductions danke für seinen Beitrag:
Alt 30.10.2019, 11:01   #53
Cube
Chef-Motzerator Muffi

Spacy - I miss U

 
Benutzerbild von Cube
 
Registriert seit: 15.06.2008
Beiträge: 1.951
Cube eine Nachricht über ICQ schicken
Standard

Zitat:
Zitat von flyproductions Beitrag anzeigen
Fazit:
Für das „echte Leben“ hat das Ganze keinerlei Relevanz! Es ist halt was für Leute, die keine Ruhe haben, ehe sie das Fetteste haben, was es gibt. Aber wer will das nicht?

Ich




Aber ich gönne es dir


 Mac Pro for work 

 MacBook Pro for work outside 

 beautiful for life 

MEIN EIMER IST IN DER SIGNATUR
Cube ist offline   Mit Zitat antworten
Diese 2 User sagen Cube danke für seinen Beitrag:
Alt 30.10.2019, 19:56   #54
flyproductions
Grafikkarten-Guru-Mod ;)
 
Benutzerbild von flyproductions
 
Registriert seit: 30.10.2008
Ort: Trier
Beiträge: 1.633
Standard

Kleiner Nachtrag noch:

...und so sehen sie aus, die schicken Speicherlein aus der Volksrepublik!

Quad Rank

Click the image to open in full size.

Click the image to open in full size.

Zu erkennen an dem 4Rx4 auf dem Label. Das sind die, die ich jetzt drin habe. Sechs absolut identische Module. Laufen, wie gesagt, mit 1066 MHz. Auch mit den schnellen Prozessoren nicht schneller. Wenn man den vierten Steckplatz belegt, gehen sie sogar auf 800 runter. Aber das sollte man ja sowieso sein lassen.


Dual Rank

Click the image to open in full size.

Click the image to open in full size.

Da steht dann 2Rx4 drauf. Die sehen nicht nur auf dem „About...“-Screen besser aus, sondern, weil sie auch noch Low-Profil sind, auch im Rechner. Aber wir sind ja nicht bei einem Schönheitswettbewerb. Und sie sind nun mal im Endeffekt, trotz 1333 MHz etwas langsamer. Da kamen jeweils zwei mal drei Gleiche.


Alle schön mit Alu-Heatspreaders. Im Satz zu sechs mal 16 GB jeweils unter 150 Euro. Und die sahen, im Gegensatz zu den CPUs, alle tip-top aus. Da kann man wirklich nix sagen!


INTEL Bitch...nach all den Jahren!
flyproductions ist offline   Mit Zitat antworten
Diese 2 User sagen flyproductions danke für seinen Beitrag:
Alt 04.11.2019, 16:32   #55
flyproductions
Grafikkarten-Guru-Mod ;)
 
Benutzerbild von flyproductions
 
Registriert seit: 30.10.2008
Ort: Trier
Beiträge: 1.633
Standard

...und, als weiterer Nachtrag, noch ein 64-bit-Score aus Geekbench 3.

Click the image to open in full size.

Endlich die fetten deutlich über 30k!

...die natürlich den realen Gebrauchswert der Maschine noch einmal ganz enorm steigern!



INTEL Bitch...nach all den Jahren!
flyproductions ist offline   Mit Zitat antworten
Diese 2 User sagen flyproductions danke für seinen Beitrag:
Alt 14.11.2019, 23:56   #56
flyproductions
Grafikkarten-Guru-Mod ;)
 
Benutzerbild von flyproductions
 
Registriert seit: 30.10.2008
Ort: Trier
Beiträge: 1.633
Standard

...und noch ein kleiner Nachtrag zur Ehrenrettung der chinesischen ebay-Händler:

Ich hab mein Geld für die ersten „nicht so dollen“ Prozessoren inzwischen auf Heller und Pfennig zurück. Inklusive Versandkosten!



INTEL Bitch...nach all den Jahren!
flyproductions ist offline   Mit Zitat antworten
Diese 2 User sagen flyproductions danke für seinen Beitrag:
Kleines Grafik-Update
Alt 19.11.2019, 00:25   #57
flyproductions
Grafikkarten-Guru-Mod ;)
 
Benutzerbild von flyproductions
 
Registriert seit: 30.10.2008
Ort: Trier
Beiträge: 1.633
Standard Kleines Grafik-Update

Ich wäre ja nicht der Grafikkarten-Guru , wenn ich das Thema mit einer popeligen RX 570 einfach so auf sich beruhen lassen würde. Also gibt es auch hier nun diverse Neuigkeiten!

Um es vorweg zu nehmen: Es ist nun doch „erstmal“ eine GTX 1070 geworden. Es kann aber gut sein, dass es dabei bleibt. Dafür gibt es verschiedene Gründe. Aber der Reihe nach.


Dual Cinema HD 30" vs. moderne GPUs

Ja, das hatte ich mir so einfach vorgestellt: „Wenn irgendwann mal ’ne moderne Karte ins Haus kommt, dann kaufste halt für zehn, fünfzehn Euro ’nen schönen weißen Delock-Adapter, entweder DisplayPort oder HDMI auf DVI. Sieht zwar ein bißchen suboptimal aus. Aber funzt!“

Ja, denkste! Nachdem ich nun diverse, auch angeblich „aktive“- und auch angeblich „Dual-Link“-Optionen ausprobiert habe, musste ich leider feststellen, dass bei Allen bei 1920 x 1080 über DVI Schluss ist! Da der 30-Zöller aber nur „ganze Vielfache“ unterstützt, heißt das da sogar leider nur 1280 x 800. Wenn man über einen der modernen Anschlüsse tatsächlich die native Auflösung, 2560 x 1600 Pixel bei 60Hz, sehen will, dann führt kein Weg an einem wirklich aktiven Adapter, einem also mit zusätzlicher Stromversorgung per USB, vorbei. Das sieht dann richtig Scheiße aus und kostet ab 50 Euro aufwärts. Wobei „aufwärts“ problemlos bis weit über 100 meint. (Zumindest gebraucht) Preislich irgendwo in der Mitte und optisch eigentlich vorne läge der „bewährte“ Mini-DP auf Dual-Link DVI von Apple. Den gibt es, wenn man ein bißchen schaut, gebraucht um die 50. Nur leider ist er halt eben Mini-DP auf DVI. Und das macht die halbwegs erträglich ins Gesamtbild passende Optik der Kabelei eben gleich wieder zunichte, weil man noch zusätzlich einen Adapter von DP auf Mini-DP braucht. Es gibt nun mal keine normale Grafikkarte, die diesen bescheuerten Notebook-Anschluss hat.

All das ließ also schlagartig Grafikkarten, die noch über zwei der „veralteten“ Digitalanschlüsse verfügen, wieder ein gutes Stück attraktiver erscheinen,...

...was natürlich die Auswahl heutzutage nicht unbedingt erweitert und wirklich moderne Karten leider komplett ausschließt. Es ist relativ einfach: Bei AMD ist das Ende der Fahnenstange genau die RX 570, die ich habe. Schon eine 580 habe ich damals nicht mehr mit mehr als einem DVI gefunden. Sonst hätte ich sie. Wenn es denn noch etwas zeitgemäßer und leistungsfähiger sein soll, geht das nur mit nVIDIA. Da sind es einige etwas exotischere Derivate der 1070, die noch mit diesem altertümlichen „Luxus“ aufwarten. Vorwiegend eher kompakte, wie diese GIGABYTE oder eine etwas weniger gnomenhafte von KFA2...

...und eben eine „etwas weniger Kompakte“:

Die iChill X3 von INNO3D

Neu gibt es die natürlich selbstredend nicht mehr. Und auch in der Bucht taucht die sicher nicht alle drei Tage auf. Just am Samstagabend aber war dann genau so ein Monster unter dem Hammer! Da hab ich dann nicht lange überlegt...und - zu einem noch einigermaßen vertretbaren Tarif - tatsächlich den Zuschlag bekommen.

Ich bin also jetzt wohl stolzer Besitzer der mit einger Sicherheit fettesten Grafikkarte, an die ich meine beiden Alu-Prachtstückchen einfach so, ohne irgendwelches ebenso teures wie hässliches Lametta, anschließen kann. Von den Taktraten, 1585 Base / 1771 Boost, her ist die sogar eher auf TI-Niveau. Und, objektiv gesehen, wird mir eine GTX 1070 wohl ebenso mehr als üppig ausreichen, wie mir die RX 570 gereicht hätte. Und, wie mir selbst die 7800GTX im Quad, die, nach heutigen Maßstäben, leistungsmäßig absolut jenseits von gut und böse ist, bis zum Schluss gereicht hat. Ich daddel ja nicht. Ich mag halt einfach nur Maximalausstattung...



...und jetzt bin ich mal gespannt, wie das Teil sich im Pro macht. Und auf die Benchmarks und so.


INTEL Bitch...nach all den Jahren!
flyproductions ist offline   Mit Zitat antworten
Dieser User sagt flyproductions danke für seinen Beitrag:
Alt 19.11.2019, 00:48   #58
Paulchen
Papa Schlumpf (G3)

Fat man walking
 
Benutzerbild von Paulchen
 
Registriert seit: 10.03.2013
Ort: Daheim
Beiträge: 871
Standard

Gottsei Dank siehst Du nicht die Rückseite meines Rechners. 2 x DVI <-> DVI, 1 x DP <-> DVI.

Mit der 1070 wirst Du sicherlich die ganze Zeit über auskommen, da sie sich, Hand aufs Herz, in Deinem Rechner sehr langweilen wird, zumal Du ja ohnehin nicht spielst. Persönlich hätte ich aber wohl doch eher zur KFA² gegriffen. Deutlich bequemerer Einbau und den Leistungsunterschied merkste bei zwei fast zehn Jahre alten Prozessoren ohnehin nicht mehr. Andererseits kann ich aber auch den kleinen Konsumenten verstehen, den man uns allen (mich eingeschlossen) mehr oder weniger anerzogen hat und der unbedingt das bestmögliche will. Ich meine, in meiner Z600 stecken zwei CPU's deren Kernkompetenz horrender Stromverbrauch sind.

Also, alles richtig gemacht.
Paulchen ist offline   Mit Zitat antworten
Dieser User sagt Paulchen danke für seinen Beitrag:
Alt 19.11.2019, 01:04   #59
flyproductions
Grafikkarten-Guru-Mod ;)
 
Benutzerbild von flyproductions
 
Registriert seit: 30.10.2008
Ort: Trier
Beiträge: 1.633
Standard

Zitat:
Zitat von Paulchen Beitrag anzeigen
...und der unbedingt das bestmögliche will.
...wobei ich - zu meinem allergrößten Leidwesen - gerade gesehen habe, dass es die wohl auch noch als tatsächliche TI gegeben hat. Auch noch mit zwei DVIs. Und auch noch mit nur einem achtpoligen Stromanschluss. Und leistungsmäßig dann praktisch 1:1 auf 1080er Niveau! Oh Verdruss!

Nein, Du hast natürlich recht! Selbst die „einfache“ 1070 wird sich wahrscheinlich zu Tode langweilen. Aber die hier gefällt mir schon besser als die KFA2. Ich finde, die sieht irgendwie nicht so ganz Pro-standesgemäß billig blechern aus. Und reinpassen sollte „die Lange“ schon auch. Außerdem gab’s die halt gerade. Wenn die KFA2 gerade angestanden hätte, hätte ich die wohl auch genommen. Aber wohl nicht zu dem Preis.


INTEL Bitch...nach all den Jahren!
flyproductions ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.11.2019, 13:01   #60
flyproductions
Grafikkarten-Guru-Mod ;)
 
Benutzerbild von flyproductions
 
Registriert seit: 30.10.2008
Ort: Trier
Beiträge: 1.633
Standard

...wobei ich ja nach wie vor der Meinung bin, dass die absolute Traumkarte für den Classic MacPro die

RTX 2070 Founders Edition...

Click the image to open in full size.

...wäre. Das Ding sieht geradezu aus, als ob es extra für die Alu-Kisten gemacht wäre. Wahrscheinlich die „schönste“ Grafikkarte, die ich je gesehen habe!

Wenn da nicht ein paar Kleinigkeiten wären...

Allem anderen voran natürlich, dass es eben dafür keine Mac Treiber gibt. Ich zweifele zwar daran, dass das für immer so bleiben wird. Aber momentan ist da noch nichts absehbar.

Außerdem ist sie, zumindest hier in Deutschland, praktisch nicht existent! Ich habe in der ganzen Zeit, die ich das nun beobachte ein einziges Angebot auf ebay gesehen. Und ich glaube, das war sogar noch im Ausland. Die Karte ging für was um 450. Auf Amazon gibt es momentan ebenfalls ein einziges Angebot, bei dem ich, vom völlig indiskutablen Preis einmal abgesehen, zu 90% davon ausgehe, dass es fake ist. Und das war’s! Nicht gebraucht, nicht neu, nix!

Ansonsten ist sie, abgesehen davon, dass sie sich in meinem Rechner einfach nur noch mehr langweilen würde, gerade einmal gut 30% schneller als das, was jetzt ins Haus kommt.

Und zu guter Letzt käme dann natürlich in dem Fall auch wieder die teuer/hässlich-Adapter-Problematik hinzu.


Insgesamt eine Menge „Abers“. Trotzdem kann ich nicht garantieren, dass ich, so es denn in ferner Zukunft mal Treiber gibt und einzelne der Teile zu halbwegs erschwinglichen Preisen gebraucht auftauchen, nicht doch noch schwach werden würde.


INTEL Bitch...nach all den Jahren!
flyproductions ist offline   Mit Zitat antworten
Dieser User sagt flyproductions danke für seinen Beitrag:
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 22:17 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.


Copyright © 2008 - 2019 - Cubeuser.de - PPC-Forum.de - PowerPC-Forum.de

Cubeuser.de ist kein offizielles oder in irgendeiner Form anerkanntes Forum von Apple.
Apple, Cube, Mac etc. sind eingetragene Markenzeichen von Apple Inc. - Cupertino, CA - USA

Cubeuser.de ist eine unabhängige private (nicht gewerbliche) Online-Plattform von und für User um sich gegenseitig bei Problemen auszutauschen oder zu helfen.
Cubeuser.de ist nicht verantwortlich für die Beiträge einzelner User, rechtswidrige Beiträge werden jedoch sofort nach Erkennen oder nach Hinweis Dritter gelöscht.