Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 24.04.2017, 20:23   #36
internetzel
Webkit-Guru
 
Registriert seit: 06.10.2016
Beiträge: 48
Standard

Ich habe damals aufgehört, an der Verbesserung von TenFourFox mitzuarbeiten, weil dessen Rendering (also die grafische Darstellung) von der Geschwindigkeit her dem von WebKit hoffnungslos unterlegen ist, und die im offiziellen Firefox eingesetzten Technologien zur Beschleunigung erst ab 10.6 verfügbar sind.

TenFourFox hat allerdings als bisher einziger Browser für PowerPC-CPUs einen Just-in-time-JavaScript-Compiler der für sehr viel schnellere JavaScript-Ausführung sorgt, was auf vielen Seiten wie z.B. der Facebook-Website, dem Facebook-Messenger oder auch WhatsApp-Web sehr deutlich spürbar ist.
Da moderne Seiten immer mehr JavaScript einsetzen, z.B. auch um in Abhängigkeit von der Scrollposition Elemente ein- und auszublenden, wird das in Leopard-WebKit an sich sehr flüssige Scrolling durch ständige JavaScript-Ausführung ausgebremst bzw. unterbrochen.

In Bezug auf die Sicherheit ist man mit TenFourFox ebenfalls besser bedient, da es eigene Verschlüsselungsalgorithmen einsetzt und nicht auf die betriebssystem-eigenen angewiesen ist.
Für WebKit habe ich es mit einigem Aufwand hinbekommen, Apples verbesserte Verschlüsselungsalgorithmen zurückzuportieren, so dass immerhin TLS 1.2 unterstützt wird und bekannte Sicherheitslücken in älteren unterstüzten TLS-Versionen behoben sind. Da Apples neuere, komplett überarbeitete, Verschlüsselungsalgorithmen allerdings nicht im Quellcode verfügbar sind, ist hier wohl das Ende der Fahnenstange erreicht. (Evtl. könnte auf GnuTLS umgestellt werden, wobei dann Safari evtl. nicht mehr funktionieren würde.)
internetzel ist offline   Mit Zitat antworten
Diese 5 User sagen internetzel danke für seinen Beitrag: